国际德语教师大会在耶拿举行-德语德国网站——德语学习、德国信息交流的专业门户网站
欢迎投稿给我们:dedecn@163.com

国际德语教师大会在耶拿举行

作者:mdr.de 时间:2009/12/04
字体:

3.000 Deutschlehrer treffen sich in Thüringen

In Jena hat am Montag die weltgrößte Tagung für Deutschlehrer begonnen. Rund 3.000 Pädagogen aus mehr als 100 Ländern haben sich dazu angemeldet. Bis zum Sonnabend debattieren sie unter dem Motto "Deutsch bewegt" über ihre Erfahrungen als Vermittler der deutschen Sprache. Schirmherr der Veranstaltung ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.

Thema: Überfremdung durch Anglizismen

Die Teilnehmer werden sich auf der Tagung auch mit der angeblichen Überfremdung der Sprache beschäftigten. Tagungspräsident Hans Barkowski von der Universität Jena sieht die deutsche Sprache nicht durch Anglizismen gefährdet. Durch englische Wörter habe Deutsch an Ausdrucksfähigkeit gewonnen, erklärte der Sprachwissenschaftler. Zudem würden die englischen Wörter nicht einfach übernommen sondern eingedeutscht. So sage man im Deutschen nicht: "Ich chat", sondern: "Ich chatte". Außerdem sei eine Eindeutschung fremdsprachiger Wörter sinnvoll, da bei der rasanten Entwicklung der globalisierten Welt neue Dinge häufig zuerst in anderen Ländern benannt würden. "Überlegen sie sich doch einmal ein deutsches Wort für Computer", sagte Barkowski und fügte an, das wäre Unsinn und würde die Sprache nicht erweitern, sondern verhunzen.

 "Überlegen sie sich doch einmal ein deutsches Wort für Computer. [...] Das würde die deutsche Sprache verhunzen."
Tagungspräsident Hans Barkowski, Universität Jena

Lehrerverband fordert Politiker zum Deutschsprechen auf

Der internationale Verband der Deutschlehrer (IDV) forderte deutsche Politiker auf, im Ausland öfter deutsch zu sprechen. Verbandspräsidentin Helena Hanuljaková sagte zur Eröffnung der Deutschlehrer-Tagung, wenn die Deutschen bei offiziellen Anlässen im Ausland nicht ihre Muttersprache benutzten, schadeten sie der deutschen Sprache im Wettbewerb der Sprachen in einer globalen und mehrsprachigen Welt. Hanuljaková kritisierte auch das Auswärtige Amt. Es sei für sie unverständlich, wenn sie von der deutschen Botschaft eine englische Einladung bekomme. Der IDV vertritt weltweit etwa 250.000 Deutschlehrer.

 "Wenn die Deutschen bei offiziellen Anlässen im Ausland nicht ihre Muttersprache benutzen, schaden sie der deutschen Sprache im Wettbewerb der Sprachen."
Helena Hanuljaková, Präsidentin des Internationalen Deutschlehrer-Verbandes

Erler: Tiefe und Klarheit der Gedanken geht verloren

Der Staatsminister im Außenministerium, Gernot Erler, unterstützte Hanuljakovás Forderung. Die Devise im Auswärtigen Amt sei "Englisch ein Muss, Deutsch ein Plus." Englisch sei unbestritten notwendig, aber dennoch müsse das Deutsche gefördert werden. Politiker und Wirtschaftsführer hätten dabei eine Vorbildfunktion. Zudem litten Tiefe und Klarheit der Gedanken, wenn jemand versuche, die englische Sprache zu benutzen, ohne es zu können.

200 Millionen Menschen sprechen Deutsch

Nach Aussage von Tagungspräsident Barkowski wird Deutsch weltweit von mehr als 200 Millionen Menschen gesprochen. Damit gehöre Deutsch zu den elf meist gesprochenen Sprachen. Rund 17 Millionen Menschen im Ausland lernten derzeit Deutsch. Hanuljaková weist jedoch darauf hin, dass das Deutsche in Osteuropa mehr und mehr verdrängt wird. So sei die Zahl der Deutsch Lernenden in Russland von 2000 bis 2005 um eine Million gesunken. Barkowski setzt auf Indien und China. Überall dort, wo die deutsche Industrie stark sei, gebe es großen Bedarf. "Wir dürfen es nicht versäumen, diese Regionen in unsere Bildungspolitik einzubeziehen."


  相关资料:

  2011年大学德语年会在成都举行

  新版大学德语四、六级考试大纲发布会

  2008全国德语专业青年教师培训(北方区)圆满结束

信息来源:mdr.de
版权说明:

本站发布的各种德语学习资料、信息、专题、专栏等原创内容版权均为原作者或本站所有,未经授权,禁止复制下载用于商业用途。部分采编于网上的内容没有注明作者。欢迎原作者联系我们加以说明。如果您觉得有侵犯到您的权利,请告知我们,我们会妥善处理。